Mit den Trucks zu Gast in Bristol

Am kommenden Mittwoch starten die PANTHERs das erste Mal mit dem kompletten Team. Diese Premiere feiern wir auf keiner geringeren Strecke als auf dem Short Track von Bristol. Während Nadir bereits letze Woche im Xfinity Bristol fahren konnte wird der Rest vom Team zum ersten Mal an den Start gehen. Bristol ist bekannt für seine Walls und für die schmalen Geraden. Überholen ist hier also eine Kunst. Ebenfalls ist Bristol bekannt dafür dass man die Fans auch in den laufenden Wagen hören kann. Es wird also bestimmt Laut und hoffentlich auch spannend.

Die Statements unserer Fahrer:

Marco “AemJaY” Juen #37:

Bristol. Was soll man dazu sagen. Ich bin kein Fan der Shorttracks, aber lieber Bristol anstelle von Martinsville. Nun egal, da müssen wir nun durch. Ich visiere einmal mehr die Top20 an. Im letzten Rennen hatte ich dank vieler Ausfälle Glück, hoffen wir das Glück bleibt auch in Bristol auf meiner Seite.

Gregor “theCombine” Ajd #55:

Die Strecke ist 858m lang und es werden 43 Fahrzeuge darauf starten, mehr muss ich nicht sagen. Wird entweder extrem lustig oder extrem deprimierend. Hoffe auf ersteres und keine Strafpunkte für mich.

Frederico “vect9r” Stocker #9:

Runde 2 der VO Liga. Nach einem verpatzten Start in die Saison geht es nun darum, auf dem schnellsten Shorttrack der Welt dies wieder gut zu machen. Das Ziel ist ganz klar: Überleben und keine Yellows zu verursachen. Wenn dies gelingt, kann man dann schauen wie weit oben im Scoreboard ich ins Ziel fahre.

Daniel “Diazz” Müller #89:

Nach dem ich leider das erste Rennen in Michigan verpasst habe, freue ich mich, dass es jetzt endlich auch für mich losgeht. Wobei Freude ist vielleicht das falsche Wort, um zu beschreiben, was ich für Gefühle habe, wenn ich an die kommende Strecke denke. Es geht nach Bristol. Für mich eine der schwierigsten Strecken, besonders mit voraussichtlich über 40 Fahrern. Daher ist mein einziges Ziel durchzukommen. 

Nadir “Skullface” Rinderknecht #92:

Michigan und somit auch der Saisonstart der C-Klasse sind Geschichte und Renntag 2 kommt immer näher. Eine Vorhersage für Bristol ist beinahe so, als ob man aus der Glaskugel lesen würde. Selbst mit der besten Vorbereitung kann hier das Rennen ziemlich schnell vorbei sein. Ich möchte mich hier nicht auf eine Platzierung festlegen, sondern mich bestmöglich vorbereiten. Eine ausgiebige Practice-Session im Team steht auf jeden Fall auf unserem Plan. Obwohl ich mich nicht freue, freue ich mich auf Bristol 😊
Wir werden sehen, was die Renngötter mit uns vorhaben am nächsten Mittwoch

Robin „Rohu“ Hugentobler #29:

Mein Oval-Debüt in Michigan verlief total anders als geplant. Nach einem Qualifying wovon ich beide vermasselt habe musste ich von der letzten Startreihe starten. Als dann noch ein Schleicher aus der Boxengasse rollte und die hinteren somit nicht aufschließen konnte war das Motto direkt „in der Führungsrunde bleiben“ was mir auch geling. Anschließend habe ich bei der ersten Caution allerdings meine Box verpasst und musste so direkt nochmal in die Boxengasse abbiegen. So holte ich auch mehrere Strafen anschliessend welche mich 2 Runden hinter die Führungsrunde. Zum glück konnte ich von den letzten Cautions profitieren sodass ich vor dem Big One wieder in der Führungsrunde war. So startete ich in die GWC auf P20, verlor aber doch noch 5 Plätze aufgrund Aero Schaden und beendete das Rennen auf P25. Für Bristol, kann es ja nur besser werden.

Unser Team ist also mehr als bereit und wir drücken allen Fahrern die Daumen. Natürlich auch unseren Gegnern viel Spass im Donut von Bristol! Das Rennen gibt es wie immer Live auf diversen Kanälen oder aber auf unserem Multitwitch Kanal.

http://www.multitwitch.tv/aemjay/skullface_zh/vect9r/rohu1337

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*