Der Rasenmäher Marco

Im letzten Interview stelle ich mich selbst den Fragen die sich all unsere Fahrer stellen mussten. Ebenso wie Nadir bin ich eines der Gründungsmitglieder der PANTHERs. Zusammen mit Ihm leite ich das ganze Team und bin verantwortlich für alle texte die Ihr bisher hier lesen konntet. Ich wünsche Euch viel Spass beim Interview und hoffe weiterhin auf viele spannende Artikel.

Stell dich doch bitte kurz einmal vor:
Howdi zusammen. Mein Name ist Marco Juen, bin knapp 38 Jahre jung und komme aus dem Kanton Zürich. Livestreaming betreibe ich seit ewig mit ein paar Unterbrüchen. Ebenfalls war ich viele Jahre in der Schweizer eSports Szene aktiv und hatte früher einen eigenen eSports Blog. Neben dem PC bin ich gerne im Garten vor dem Grill oder aber auf meinem Motorrad.

Mit welchem Racing Game hast du deine ersten Runen gedreht?
Ich kann mich nicht mehr wirklich daran erinnern, aber ich denke dies müsste Need For Speed gewesen sein. Wirklich damit beschäftigt hab ich mich aber wohl erst mit Gran Tourismo auf der PlayStation.

Deine aktuelle Lieblings Sim?
iRacing. Ich habe auch Race Room getestet und mir Assetto Corsa angeschaut, aber keine dieser SIMs löst das Online Erlebnis so gut wie iRacing.

Aktuelle Virtual Oval Liga Lackierung von Marco Juen

Wie bist du bei den PANTHERs gelandet?
Ich habe das Team zusammen mit Nadir gegründet. Eigentlich aus Spass heraus dachten wir uns, wenn wir schon in einer Liga mitfahren dann brauchen wir auch ein Team. Das wir mittlerweile so viele Fahrer haben freut mich natürlich enorm.

Bist du eher der defensive oder der agressive Fahrertyp?
Ich zähle mich wohl eher zu den defensiveren Fahrern. Lieber einmal mehr lupfen oder warten statt einfach nach vorne zu preschen. Ich lebe nach dem Motto «Konstanz ist wichtiger als Angriff».

Was sind deine Ziele für die kommende Virtual-Oval.de Saison?
Die kommende Herbstsaison wird meine erste komplette Saison in der VO werden. Anhand der Erfahrungen, die ich in der letzten Saison gemacht habe, sollte mehr drin liegen. Zudem setzte ich mir auch etwas ambitioniertere Ziele. Ich hoffe einen Platz, in der Top 20 erreichen zu können.

Sonst noch was?
Ich möchte an dieser Stelle erst mal Nadir danke sagen. Er investiert Minimum gleichviel Herzblut in unser Team wie ich. Es macht Spass mit Ihm zu arbeiten. Ebenfalls bedanke ich mich bei all unseren Fahrern, sowie auch bei all meinen Zuschauern die in den letzten Monaten immer wieder vorbeigeschaut haben. Ich hoffe wir werden zusammen noch viele spannende und lustige Streams erleben!

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*